Neue Hochbeete für den 5. Jahrgang - www.kgs-tornesch.de

Schul-Logo Klaus-Groth-Schule Tornesch

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

www.kgs-tornesch.de / 9: Aktuelles > Neue Hochbeete für den 5. Jahrgang
.

Neue Hochbeete für den 5. Jahrgang

- ein großes Dankeschön an den Förderverein und den Kreis Pinneberg

Obst und Gemüse selber anzubauen ist fantastisch. Es erdet, es macht glücklich und es trägt zum Umweltschutz bei. Deshalb wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler für die Gartenarbeit begeistern und ihnen zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, sein eigenes Obst und Gemüse zu ziehen. Da bot es sich an, bei der diesjährigen Ausschreibung für Fördergelder von Projekten rund um die Nachhaltigkeit und Klimaschutz durch den Kreis Pinneberg Gelder für neue Hochbeete zu beantragen. Die Hochbeete sollen passend zu den Themen „Landwirtschaft“ (Weltkunde) und „Pflanzen in unserer Umwelt“ (NaWi) von den 5. Klassen bepflanzt werden.

Der Antrag wurde tatsächlich mit der maximalen Fördersumme von 500€ bewilligt. Da wir dafür aber noch keine sechs Hochbeete kaufen konnten, sprang der Förderverein ein und hat den Betrag noch einmal um 934€ aufgestockt. So konnte für jede der sechs 5. Klasse ein stabiles und hochwertiges Hochbeet aus Lärchenholz angeschafft werden. Die Beete wurden vor den Osterferien von Herrn Pannewitz aufgebaut und im Bereich unseres „grünen Klassenzimmers“ im räumlicher Nähe zum Gartengeräteschuppen und dem Schulteich positioniert. Der Bauhof hat uns zeitgleich eine entsprechende Menge Erde angeliefert, so dass die Klassen ihre Beete in der Vorhabenwoche zum Thema Landwirtschaft befüllen und mit dem Anbau beginnen konnten. Inzwischen wächst und gedeiht es in den Beeten. Die Bepflanzung ist sehr individuell gestaltet, je nach Klasse und NaWi-Lehrkräfte. Die Kinder haben große Freude daran, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen, sie zu gießen, zu pflegen und natürlich die Ernte einzubringen. So konnten bereits erste Radieschen, Erdbeeren und Kräuter geerntet werden. 

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c wurden gebeten, einmal aufzuschreiben, wie ihnen die Arbeit im Schulgarten gefällt. Hier einige der SchülerInnen-Berichte:

Jolina: „Es ist interessant zu sehen, wie die Pflanzen sich entwickeln. Die Hochbeete haben uns dabei super geholfen. Danke für die Hochbeete.“

Torben: „An den Hochbeeten finde ich toll, dass man auch selbst etwas anbauen konnte und Sachen essen konnte, die man selbst produziert hat.“

Asra: „ Es ist toll, dass die Pflanzen bald geerntet werden können. Jeder hat gut mitgearbeitet. Wir haben regelmäßig gegossen und der Anbau hat geklappt.“

Laura: „Ich finde die Hochbeete praktisch, weil dort die Pflanzen viel besser wachsen können.

Nele: „ Ich finde die Idee mit den Hochbeeten gut, weil ich es wichtig finde, dass wir mal ausprobieren können, Sachen einzupflanzen.“

Annika: „ Die Hochbeete sind richtig cool. Ich freue mich auf das Gemüse und Obst.“

Jannik: „Ich finde es gut, dass wir die Hochbeete haben, weil man viel draußen ist, es Spaß macht und man lernt auch etwas über die Pflanzen und das Gärtnern.“

Leider kam es in den letzten zwei Wochen mehrfach zu Vandalismus an den Pflanzen in den neuen Hochbeeten. Pflanzen wurden heraus gerissen, abgeschnitten oder regelrecht ausgegraben. In einigen Hochbeeten fanden sich sogar Fußabdrücke. Es ist schwer zu verstehen, dass es im Umfeld unserer Schule Menschen gibt, die den Fünftklässlern die Freude an ihrem selbstangebauten Gemüse nicht gönnen. Schade!
Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und haben in den entstandenen Lücken bereits neu ausgesät. 

K. Strenge

Dieser Artikel wurde bereits 278 mal angesehen.

Untermenü

Powered by Papoo 2012
1256141 Besucher