Mathematik - www.kgs-tornesch.de

Klaus-Groth-Schule Tornesch

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

.

Mathematik

Mathenacht

 

Das Fach Mathematik begleitet die Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schulzeit bis zum Abitur. Als Haupt- bzw. Kernfach wird es vierstündig pro Woche unterrichtet.

 Links und Downloads

1. Unser Mathematiklehrer Herr Karstens hat umfangreiches Lernmaterial für verschiedene Jahrgangstufen entwickelt und zusammengestellt. Hier hat jede/r die Möglichkeit ihre/seine Kenntnisse Online zu vertiefen und zu verfestigen.

zum Übungsmaterial... © Hartmut Karstens

2. Formalien in der Mathematik (Größe: 87 kB; Downloads bisher: 5008; Letzter Download am: 17.10.2017) Jahrgang 5-10

In der Orientierungsstufe (Klassen 5 und 6) werden alle Kinder gemeinsam unterrichtet. Nach Möglichkeit werden, zumindest in einige Stunden, zwei Lehrkräfte eingesetzt.

Ab dem 7. Jahrgang werden die SchülerInnen klassenübergreifend in Kursen unterrichtet. Die Schüler werden im Vorwege je nach ihren Fähigkeiten in zwei Kurse mit unterschiedlichen Anforderungsniveaus eingeteilt. Somit ist die Lerngruppe oft nicht nur kleiner, sondern auch leistungshomogener. Das erlaubt eine individuellere Forderung und Förderung.

In der Oberstufe ist das Fach Mathematik profilunabhängig Kernfach. Das bedeutet, dass es im 11.Jahrgang drei- und im 12. und 13.Jahrgang  vierstündig bis zum Abitur erteilt wird. Die Abiturprüfung erfolgt mit landesweit zentral gestellten Aufgaben.

An unserer Schule haben SchülerInnen und LehrerInnen sehr vielfältige Möglichkeiten, Mathematikunterricht zu gestalten. Die modernen Medien wie u.a. Computerräume, Laptops oder Beamer ermöglichen das interaktive Arbeiten und Erarbeiten sowie Präsentieren mathematischer Sachverhalte und Probleme. Verschiedene Materialien erlauben unterschiedlichen Lerntypen den individuellen Zugang zu mathematischen Inhalten.

Moderner Mathematikunterricht, wie er an unserer Schule gegeben wird, heißt binnendifferenzierter Unterricht. Binnendifferenziert meint, dass den SchülerInnen klassen- bzw. kursinterne Angebote zur Forder- und Förderung mit beispielsweise unterschiedlichen Aufgabenniveaus und Problemlöseaufgaben/offenen Aufgaben gemacht werden. Das unterstützen offene Arbeitsformen wie Gruppen- und Partnerarbeit aber auch Projektarbeiten und Einzelarbeitsformen wie Wochenpläne, Lerntheken und Stationsarbeiten. Ein Fokus wird auch auf die unterschiedlichen Lerntypen gelegt. Visuelle oder analytische Zugangsweisen werden regelmäßig durch geeignete Aufgaben gefördert.

Die Mathematikkollegen bilden sich regelmäßig fort und auf Fachtagen werden beispielsweise geeignete Arbeits- und Fördermaterialien zusammengestellt, so dass durch die enge Zusammenarbeit ein noch motivierender und kompetenzfördernder Mathematikunterricht möglich ist.

Grundlage der mathematischen Inhalte sind stets zu Schuljahresbeginn aus- und überarbeitete Stoffverteilungspläne der einzelnen Jahrgänge, die die zu unterrichtenden Inhalte vorgeben. Sie berücksichtigen sowohl die aktuellen Lehrpläne des Landes Schleswig-Holstein als auch die von der Kultusministerkonferenz beschlossenen Bildungsstandards.

Gelegentlich bietet sich die Möglichkeit andere Lernumgebungen wie Ausstellungen oder das Arbeiten im Freien zu nutzen.

Unsere Schule engagiert sich bei SINUS. SINUS bedeutet Steigerung der Effizienz des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts". Ziel ist es, neue, motivierende Wege für den Mathematikunterricht zu schaffen und durch einen landes- und bundesweiten Ideen- und Gedankenaustausch neue Unterrichtsmaterialien zu erhalten. Ergänzt wird dies durch regelmäßige Fortbildungsveranstaltungen.

Jedes Jahr im November nimmt unsere Schule an der Langen Nacht der Mathematik teil. Mathematikbegeisterte SchülerInnen ab Jahrgang 6 haben die Möglichkeit, in einen landesweiten Wettbewerb mit anderen Schule zu treten. Dabei lösen sie mathematische Probleme und können sich so Runde für Runde hocharbeiten und um eine gute Gesamtplatzierung kämpfen.

Diese Nacht (von Freitag auf Samstag) bietet neben dem Rechnen die Möglichkeit, SchülerInnen und LehrerInnen besser kennenzulernen und Teamgeist zu entwickeln. Den Beteiligten macht es immer großen Spaß. Einen Bericht dazu finden Sie hier...

An unserer Schule wird im Fach Mathematik Wert auf Transparenz und Vergleichbarkeit gelegt. Aus diesem Grund werden das erworbene Wissen und die geförderten Kompetenzen jahrgangsintern durch Parallelarbeiten überprüft und verglichen. Regelmäßig nehmen wir auch an landesweiten Vergleichsarbeiten (VERA ) teil, bei denen die Aufgaben vom Ministerium vorgegeben werden und alle Schulen am gleichen Tag schreiben. Die Auswertung erfolgt nach vorgegebenen Standards, so dass eine landesweite Vergleichbarkeit möglich ist.

Die KGST und die KollegInnen sind bestrebt, jede(n) SchülerIn individuell zu fordern und zu fördern, so dass alle SchülerInnen am Ende ihrer Schulzeit über die für die berufliche Zukunft notwendigen mathematischen Fähigkeiten verfügen.

Björn Busching

 

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 25960 mal angesehen.

Powered by Papoo 2012
746927 Besucher