Viele Hände wollen helfen - www.kgs-tornesch.de

Schul-Logo Klaus-Groth-Schule Tornesch

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

www.kgs-tornesch.de / 9: Aktuelles > Soziales Engagement, wie es sein soll
.

Soziales Engagement, wie es sein soll

Der Krieg in der Ukraine bewegt uns alle. So nah und doch so fern, löst er ein starkes Gefühl der Hilflosigkeit aus, mobilisiert aber gleichzeitig eine Welle der Hilfsbereitschaft. Auch viele Schülerinnen und Schülern der KGST wollten sich engagieren und etwas für die Familien tun, die vom Krieg betroffen oder vor der Gewalt geflohen sind.

Spendenaktion
Die beiden erfolgreichsten Klassen (Klasse 7e mit 2500€ und Klasse 5c mit 1600€) wurden durch die Organisatoren der Spendenaktion persönlich für ihr besonderes Engagement ausgezeichnet. In der Mitte steht die Pinnwand, auf der die Erträge der einzelnen Klassen fortwährend aktualisiert wurden.

Eine spontane Sachspendenaktion in der ersten Kriegswoche füllte innerhalb eines Tages einen VW-Transporter. Eine zweite Ladung wurde einige Tage später zu einer Sammelstelle in Elmshorn gebracht. Diese große Motivation zu helfen haben die Lehrkräfte Karen Strenge und Stefan Pannewitz aufgegriffen und am 8. März eine Hilfsaktion bei „Aktion Deutschland hilft“ ins Leben gerufen. Dafür stellte das Aktionsbündnis 30 Spendendosen zur Verfügung, mit denen die Kinder straßenweise von Haus zu Haus gezogen sind, um Geldspenden zu sammeln. Zweiundzwanzig Klassen der KGS Tornesch haben sich an dieser großen Spendenaktion beteiligt. Der Erfolg war überwältigend. Viele BürgerInnen spendeten nicht nur Münzgeld, sondern füllten die Dosen mit Scheinen, darunter sogar mehrere 50€- und zwei 100€-Scheine.

Nach und nach haben die Schülerinnen und Schüler die Straßen in Tornesch, Uetersen, Prisdorf, Heidgraben, Esingen, Moorrege und Kummerfeld abgearbeitet, so dass kaum eine Straße unbesucht blieb. Die Schülerinnen u d Schüler zeigten dabei zum teil einen extrem großen Einsatz. Zwei Kleingruppen, Mira, Emma und Irem aus der Klasse 7e sowie Nadja und Jona aus der 7f, konnten jeweils über 500 € sammeln. Mike und Joel aus der 7e waren mit gut 450€ erfolgreich, Annika und Jolina aus der Klasse 5c, Max, Thorvin, Kevin und Emila sowie Anna und Lara aus der 7e haben über 300€ gesammelt. 

Auch Einnahmen aus Waffel- und Kuchenverkäufen einzelner Klasse, sowie Einnahmen von den Theateraufführungen des Kurses Darstellendes Spiel (Jahrgang 12, Romeo und Julia) und der AG KGSTheater (Peter Pan) trugen zu dem Gesamterlös bei. 

So konnte in den letzten drei Monaten das Motto der Aktion - Viele Hände wollen helfen - wirklich mit Leben gefüllt werden. Das Gesamtergebnis kann sich sehen lassen. Es konnten 12313€ an das Aktionsbündnis überwiesen werden. Geld mit dem auf vielfältige Weise im Krisengebiet Hilfe geleistet werden kann. 

Die Schülerinnen und Schüler sind zurecht stolz auf das Ergebnis. Hier einige Stimmen aus der Klasse 5c, die 1600€ sammeln konnte. Daria schrieb:“ Ich finde es toll, dass wir der Ukraine dabei helfen zu überleben und dass wir gezeigt haben, dass wir eine nette Seite habe.“ Torben ist stolz, dass wir mit der Spendenaktion Menschen helfen konnten, denen es wirklich schlecht geht. Und Asra hofft, dass durch unserer gespendetes Geld einige Menschen eine Unterkunft und Essen und Trinken erhalten haben und dass der Krieg bald zu Ende ist.

Ukraine-1 Ukraine-2 Ukraine-3

Spendentafel

 

Artikel aus den Uetersener Nachrichten vom 16.3.2022 hier...

Dieser Artikel wurde bereits 331 mal angesehen.

Untermenü

Powered by Papoo 2012
1213820 Besucher