Naturforscher-Klassen aktiv - www.kgs-tornesch.de

Klaus-Groth-Schule Tornesch

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

www.kgs-tornesch.de / 9: Aktuelles > Naturforscher-Klassen aktiv
.

Naturforscher-Klassen aktiv

 WasserNaturforscher als Aqua-Agenten aktiv

Sauberes Trinkwasser gehört zu den unabdingbaren Voraussetzungen für ein gutes und gesundes Leben. Es ist ein Grundbedürfnis. Wasser wird heute so intensiv genutzt wie in keinem Zeitalter vor uns. Auf der Erde steht jedoch nur eine begrenzte Menge an Wasser zur Verfügung, das sich im natürlichen Wasserkreislauf bewegt und auch immer wieder zu den Menschen zurückkehrt. Deshalb ist es notwendig, diese lebenswichtige Ressource zu schützen und sie heute so zu erhalten, dass sie morgen erneut verwendet werden kann. 

Mit dem Bildungsprojekt AQUA-AGENTEN möchten der Kreis Pinneberg und der azv Südholstein einen Beitrag zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in der Region leisten. 

Bericht zur AQUA-Agenten-Schulung hier...

Wasserwerk Pinneberg Im Rahmen des Bildungsprojekts ist die Naturforscherklasse 5e in das Wasserwerk im „Peiner Weg“ nach Pinneberg gefahren. Die Besichtigung des Wasserwerks wurde von dem dortigen Personal ausgesprochen gut vorbereitet und durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben "Rohwasser"  probiert und sind dem Wasser vom Brunnen durch das Wasserwerk bis in die Haltebecken gefolgt. Auf dem Weg wird das Wasser im Labor kontrolliert, gefiltert und überschüssiges Eisen entfernt. 

 

AZW Hetlingen Die zweite Naturforscherklasse 5f hat den Abwasserzweckverband (AZV) in Hetlingen besucht. Auch hier fand eine hervorragende Führung durch speziell ausgebildete Klärwerklotsen statt. Die Kinder konnten mit eigenen Augen sehen, wie aus unserem Abwasser über verschiedene Reinigungsstufen wieder klares, neutral riechendes Wasser wird, das zwar noch keine Trinkwasserqualität hat, aber ohne Bedenken in die Elbe eingeleitet werden kann. Durch mehrere Mitmachaktionen, wie z.B. ein Kanalbauspiel, konten die Schülerinen und Schüler auch selbst aktiv sein. Spannend war auch der Besuch im Labor, wo die Kleinstorganismen aus den Belebtschlammbecken über einen an ein Mikroskop angeschlossenen Bildschirm genau betrachtet werden konnten. Highlight war mit Sicherheit die Begleitung durch ein Filmteam, das im Auftrag der Landesregierung einen Film über den AZV gedreht hat, um diese ausgezeichnete Bildungseinrichtung für nachhaltige Entwicklung stärker in die Öffentlichkeit zu bringen. Der Film ist auf dem Youtube-Kanal der Landesregierung einzusehen.

Wir bedanken uns beim Kreis Pinneberg (Wasserwerk Elmshorn), bzw. bei der Sparkasse Südholstein (AZV-Hetlingen) für die Übernahme  Anfahrtkosten. 

Dieser Artikel wurde bereits 310 mal angesehen.

Untermenü

Powered by Papoo 2012
797583 Besucher