Corona-Infektion an der KGST - www.kgs-tornesch.de

Klaus-Groth-Schule Tornesch

Gemeinschaftsschule mit Oberstufe

www.kgs-tornesch.de / 9: Aktuelles > Corona-Infektion an der KGST
.

Corona-Infektion an der KGST

Aktuelle Information vom 10.9.2020: Nach Auswertung der vom Gesundheitsamt durchgeführten Tests in der betroffenen Klasse und bei den betroffenen Lehrkräften, sind keine weiteren Infektionen festgestellt worden.

Liebe Eltern der KGST,

wie Sie sicherlich schon gehört haben oder in der Zeitung lesen konnten, hat sich eine Schülerin des 8. Jahrgangs an Covid-19 infiziert. Erste Symptome sind am Sonntag aufgetreten, am Montag wurde sie getestet und am Dienstag lag das Ergebnis vor. Das Gesundheitsamt konnte den Infektionsweg bereits ermitteln. Die Schülerin hat sich nicht in der Schule angesteckt.

Wenn am Sonntag erste Symptome aufgetreten sind, war sie seit Freitag, schlimmstenfalls seit Donnerstag, ansteckend. Am Donnerstag und Freitag ist die Klasse der erkrankten Schülerin ausschließlich im Klassenverband unterrichtet worden. Glücklicherweise haben wir keine E-Kurse eingerichtet. Deshalb sind nur die Schüler*innen ihrer Klasse für zwei Wochen unter Quarantäne gestellt worden. Diese zwei Wochen beginnen am Freitag, den 28.08. und enden am 11.09.2020. Am Mittwochnachmittag werden alle Mitschüler*innen und die vier Lehrkräfte, die am Donnerstag und Freitag in der Klasse unterrichtet haben, durch das Gesundheitsamt in der Sporthalle auf eine Covid-19-Infektion hin untersucht werden. Die Untersuchung erfolgt so, dass die Mitschüler*innen der erkrankten Schülerin nicht in Kontakt mit anderen Schüler*innen der KGST kommen können. Ein negatives Testergebnis wird aber keine hinreichende Sicherheit geben, dass nicht noch ein späterer Ausbruch der Infektion erfolgen kann, so dass alle durch das Gesundheitsamt getesteten Jugendlichen bis zum Ende der Quarantänezeit zuhause bleiben müssen. Bis dahin werden sie im Distanzunterricht beschult.

Vor dem Hintergrund des Hygieneplans der KGST hält das Gesundheitsamt es nicht für geboten, dass andere Schüler*innen als die in der betroffenen Klasse oder andere Personen, die sich am letzten Donnerstag oder Freitag im Schulgebäude aufgehalten haben, in Quarantäne gehen müssen oder sich auf eine Covid-19-Infektion hin testen lassen sollten. Nach Einschätzung des Gesundheitsamtes besteht für niemanden ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Diese aktuelle Infektion zeigt, wie wichtig es ist, dass alle die Regeln des Hygieneplans einhalten. Insbesondere die Maskenpflicht außerhalb des Klassenraums muss konsequent umgesetzt und in den Klassenräumen soll viel gelüftet werden. Das haben unsere Schüler*innen bisher sehr gut gemacht und so sollte es bleiben.

Ich hoffe sehr, dass es zu keinen weiteren Infektionen an der KGST kommen wird und dass die bereits erkrankte Schülerin schnell wieder gesund wird.

Herzlichen Gruß
Andreas Waldowsky (Schulleiter)

Dieser Artikel wurde bereits 158 mal angesehen.

Untermenü

Powered by Papoo 2012
1040255 Besucher